Nachhaltigkeit im Mattli Antoniushaus

Den rund 800-jährigen franziskanischen Grundsätzen von Einfachheit, Geschwisterlichkeit, Offenheit, Bewahrung der Schöpfung,... bleiben wir mit dem Betrieb des Mattli Antoniushauses Seminar- und Bildungszentrum auch heute treu. So setzen wir alles daran, den Betrieb nachhaltig – und zwar im wahren Sinne des Wortes – nach ökologischen, sozialen und betriebswirtschaftlichen Grundsätzen, nicht gewinnorientiert, aber doch kostendeckend, partnerschaftlich zu führen.

Seit August 2023 wird unser Wille, die franziskanischen Werte im Mattli Antoniushaus zu leben, durch eine ganzheitliche Beurteilung in den fünf Dimensionen Management, Ökologie, Regionalität, Soziales und Finanzen und der Zertifizierung durch «ibex fairstay» mit der höchsten Ausszeichnung (Platinum) bestätigt.  Ein Besuch im Seminar- und Bildungszentrum zeigt, dass die Verankerung in der Region und das wertschätzende, das auf Vertrauen basierende Miteinander die Grundsteine für diese Auszeichnung sind.

 pdfNachhaltigkeitsbericht

pdfZertifikat ibex fairstay

pdfCO2-Bilanz 2022

pdfZertifikat OAK (CO2-Kompensation)

pdfBescheinigung Swisstainable

Seit 2014, und nicht erst seit die Klimadebatte allgegenwärtig ist, wird das Mattli Antoniushaus CO2-neutral betrieben. Swiss Climate, Bern berechnet den jährlichen CO2-Ausstoss des Seminar- und Bildungszentrums. Diese würdigte unsere Energieverbrauchsoptimierung anlässlich der Zustellung des CO2-Management-Berichtes 2018 als beispielhaft.

Damit das Mattli Antoniushaus als 100 % CO2-neutraler Betrieb bezeichnet werden darf, müssen die von Swiss Climate berechneten CO2-Emissionen kompensiert werden. Das erfolgt mit einer Massnahme, welche gleich viel CO2 aus der Atmosphäre bindet, wie im Mattli Antoniushaus für die Produktion der Dienstleistungen ausgestossen wird. Diese Kompensation wird von uns, mittels Kauf von Zertifikaten, über das Oberallmig Klimaschutzprojekt der Oberallmeindkorporation Schwyz (OAK) abgegolten.
 
Unsere Investionen in die nachhaltige Betriebsführung werden von den Gästen mit der Bezahlung des Nachhaltigkeits-Bonus von CHF 2.- pro Nacht mitfinanziert.

Wir achten nicht nur im Mattli Antoniushaus darauf, natürliche Ressourcen zu schonen, sondern engagieren uns als Bildungshaus auf verschiedenen Ebenen, um das Wissen zu teilen. Nachhaltige Bildung - Bildung nachhaltig ist ein Leitgedanke dazu. Basierend auf diesem Hintergrund setzen wir unser eigenes Kursangebot auf und engagieren uns, auf Geschäftsleitungsebene, in unterschiedlichen Gremien für einen bewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen.

Im Januar 2022 unterzeichneten wir das "Commitment zur Nachhaltigkeit des Schweizer Tourismus" und nehmen so am Nachhaltigkeitsprogramm "Swisstainable" von Schweiz Tourismus teil. 

«ächt Schwyz» zeichnet Gastronomiebetriebe aus, welche die regionale Küche erlebbar machen und authentische Gerichte anbieten. Im Zentrum des Angebotes stehen typische Schwyzer Gerichte, welche traditionell gekocht oder modern interpretiert werden. Wir beziehen die Waren von über 20 Produzent*innen aus dem Kanton.

Unser Leitbild

Unser Selbstverständnis zu Vision, Unternehmenszweck und Werten beruht auf dem franziskanischen Grundverständnis wie: Einfachheit, Gerechtigkeit, Geschwisterlichkeit, Offenheit und Bewahrung der Schöpfung. So setzen wir alles daran, das Mattli Antoniushaus nachhaltig, nach ökologischen, sozialen und betriebswirtschaftlichen Grundsätzen, nicht gewinnorientiert, aber doch kostendeckend zu betreiben.

Anlässlich des Personalinformationsanlasses 2022 wurden die Mitarbeitenden gebeten zu formulieren, wie sie die franziskanischen Werte, unser Leitbild interpretieren und umsetzen. Folgende Auflistung ist entstanden:

pdfLeitbild Mattli Antoniushaus Seminar- und Bildungszentrum

 Partner*innen

plusBildung – Ökumenische Bildungslandschaft Schweiz ist die Dachorganisation von Bildungshäusern, Fachstellen und Organisationen aus dem katholischen, evangelisch-reformierten und ökumenischen Umfeld. Verbindendes Element ist die kirchlich verantwortete und christlich begründete Bildungsarbeit für Erwachsene. Die Stärkung ihres Stellenwerts in Kirche und Gesellschaft gehört zu den wesentlichen Zielen des Dachverbandes. Die plusbildung-Mitglieder zeichnen sich durch eine grosse Offenheit aus. Sie richten ihr Angebot an alle Menschen.

Netzwerk Arbeit: Seit 2012 gehört das Mattli Antoniushaus zu den ersten Mitgliedern des Vereins Netzwerk Arbeit Kanton Schwyz. Schon länger bieten wir Ausbildungs-, Arbeits- und Praktikumsplätze für Menschen mit einer gesundheitlichen Einschränung an.
 
Pro Infirmis berät, begleitet und unterstützt schweizweit Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen. Die Arbeit des gemeinnützigen Vereins entspricht dem franziskanischen Verständnis von Geschwisterlichkeit und dem sozialen Engagement im Mattli Antoniushaus.

Schweizerische Malschule SMS mit Sitz in Stettlen bei Bern ist bereits seit 2018 Partner vom Mattli Antoniushaus. Diese Kunstschule bietet Weiterbildungen für Einsteiger wie für Fortgeschrittene in unserem Haus an. Lustvolles Experimentieren mit verschiedenen Materialien an dieser wunderbaren Lage lässt so manches Kunstwerk entstehen.

Wir unterstützen das Consonus Vokalensemble, welches den Namen des Mattli Antoniushauses "als Botschafter" fröhlich, musikalisch, hoch professionell nach aussen trägt. Der Chor besteht aus rund dreissig 20 - 30 jährigen guten Hobby- und teilprofessionellen Sängerinnen und Sängern.  An der Chor-Weltmeisterschaft im Sommer 2018, in Südafrika gewann der junge Chor in den drei Kategorien „gemischte Kammerchöre“,„Musica sacra a cappella“ und „Spiritual“ je die Goldmedaille. Weiter Auszeichnungen folgten an jährlich stattfinden nationalen sowie internationalen Chorwettbewerben.

Auch die Musicalschule "VoiceSteps", Cham wird mit Werbefranken, bzw. mit gesponserten Probewochenenden vom Mattli Antoniushaus unterstützt. Zudem besteht eine Kooperation bei der Veranstaltung der Kinder-Musicalwochen "Kids Musical Camp" unseres eigenen Kursprogramms während den Sommerferien.

Die Nationale Informationsstelle zum Kulturerbe (NIKE) lancierte auch im 2018, unter dem  Patronat von Bundesrat Alain Berset, ein Kulturerbejahr. Wir meldeten die Franziskanische Gemeinschaft der deutschen Schweiz unter dem Titel «Franziskus und Klara von Assisi – Impulse für die heutige Zeit» als immaterielles Kulturerbe an. Basierend auf dem Zitat von Frau Isabelle Chassot, Direktorin BAK: „2018 soll es nicht um das Wie gehen, sondern um das Wann und um das für Wen. Nicht Erhaltungsstrategien stehen im Mittelpunkt, sondern die Bedeutung des Kulturortes für die heutige Gesellschaft.“ (Quelle: Interview im NIKE-Bulletin 1-2 2017) beteiligten wir uns mit dem Mattli Antoniushaus als materielles Kulturgut an Veranstaltungen. Als letztes Bildungshaus der Franziskanischen Gemeinschaft in der deutschen Schweiz fanden unter anderem am zweiten September-Wochenende 2018 die Tage des Denkmals statt.

Im 2022 wurde das Mattli Antoniushaus Seminar- und Bildungszentrum beim "Swiss Location Award", anlässlich einer Umfrage bei Seminarveranstalter*innen und Kursleiter*innen von eventlokale.ch mit 8,8 Punkten von 10 als ausgezeichnetes Seminarhotel und Tagungslocation bewertet. 

Datenschutz im Mattli Antoniushaus

Das Mattli Antoniushaus wird seit 2014 CO2-neutral betrieben.
Eine Rest-CO2-Emission wird durch das Oberallmig Klimaschutzprojekt kompensiert.
Vereinigung von Bildungshäuser und -institutionen
Verein sozialverantwortlicher Betriebe im Kanton Schwyz
Kursveranstalterin
Wir unterstützen den Weltmeisterchor, das Consonus Vokalensemble
Wir unterstützen die Musikschule Voice Steps
Das Mattli Antoniushaus wurde 2018 als materielles, die Franziskanische Gemeinschaft als immaterielles Kulturgut anerkannt.